Eine(n) Betreuer(in) rufen zu können, die/der etwas ausführt, was man nicht alleine ausrichten kann, ist eine wesentliche Funktion im Pflegebereich.
Meist ist die/der Gewünschte aber gerade nicht in Rufweite, oder das Rufen mit eigener Stimme geht nicht. Da kann schon eine kleine Sirene nützlich sein, wie sie z.B. in Umfeldsteuerungen, Bildschirmtastaturen oder Kommunikationsgeräten integriert und mit den adaptierten Möglichkeiten erreichbar ist.
Wenn der Ruf aber über den akustisch erreichbaren Bereich hinausgehen muss und nicht gleich das Telefon bemüht werden soll, haben sich Rufanlagen mit Funkübertragung bewährt. Sie reichen im Haus ungefähr über 30 m (im Freien etwa 100 m) und langen damit meist für das Betreuerschlafzimmer, den Hobbykeller oder den Garten.

Betreuerruf, aufladbar Der hier angebotene einfache Ruf (unterschiedliche Ausführungen möglich) besteht aus einem kleinen Sender (433 oder 868 MHz) von weniger als Streichholzschachtelgröße, der mit der eingebauten Knopfzelle oder einem Steckernetzteil betrieben wird. Ein geeigneter Sensor kann über eine 3,5-mm-Klinkenbuchse angeschlossen werden. Die Auslösung ist auch über den PC oder die Sprachsteuerung SICARE möglich. Betreuerruf batteriebetrieben
Artikel: uk-61-11

uk-61-12

Den Empfänger hat der Betreuer bei sich. Wenn der Sensor am Sender auslöst, ertönt am Empfänger ein deutlicher Signalton (Lautstärke wählbar) und zusätzlich kann eine Signallampe blinken.
Der Empfänger wird entweder mit Batterien betrieben oder enthält einen Akku, der sich automatisch auflädt, wenn der Empfänger in der Steckdose steckt.

Der Betreuerruf Notruf Mobil
ist ein anspruchsvolleres System mit mehr Sicherheitsreserven.
Es besteht aus Sender, Empfänger und einem Ladegerät.

Der Empfänger kann mittels Clip einfach am Gürtel mitgeführt werden.

Sicher gegen Störungen: Durch doppelte Signalcodierung ist es praktisch unmöglich, den Funkruf durch eine Störung oder Fremdgeräte auszulösen.
Sichere Nachricht: Wird ein Ruf ausgelöst, signalisiert der Empfänger akustisch und optisch. Und zwar solange, bis der Benutzer die Signale durch Druck auf die Quittierungstaste abstellt.
Sichere Funktion: Der Empfänger überwacht ständig den Ladezustand des Akkus. Nähert sich die Betriebszeit dem Ende, informiert der Empfänger den Benutzer über ein akustisches und optisches Signal. Dieses Signal lässt sich abstellen,   indem der Empfänger auf die Ladestation gesetzt wird.
Keine Installation: Da das Rufsignal via Funk übertragen wird und Sender wie Empfänger kleine tragbare Geräte sind, ist das System sofort betriebsbereit. Lediglich die Ladestation kann an festem Platz, z. B. senkrecht an der Wand, montiert werden.
Auslösen mit beliebigen Sensor: Notruf Mobil kann über eine Anschlussbuchse (3,5-mm-Klinke) problemlos mit jedem beliebigen Sensor ausgelöst werden, mechanisch, akustisch oder via Infrarot.

Das Gerät ist kein Notruf für lebensbedrohliche Situationen!

Betreuerruf mobil, Bestellnr.: uk-ruf-03

Technische Daten
Spannungsversorgung:
Sender: 9-V-Batterie, Empf.:  integrierter Akku
Funkfrequenz: 433.92 MHz
Betriebsdauer: Empfänger: 12 Stunden
Adresseinstellung: 10 Adressen
Ruf: Taste intern oder Schließerkontakt extern
Abmessungen: je 105 x 65 x 30 mm³
Gewicht: Sender / Empfänger: 120g, Netzgerät: 400g

Artikel: uk-ruf-03


zurück zur Übersicht Übersicht Preise SeitenanfangSeitenanfang

Letzte Änderung: 23.07.13