zur ÜbersichtBildschirm-Tastatur WiViK

WiViK kann die Tastatur für die Bedienung aller Standardprogramme unter Windows voll ersetzen. Das Abbild der Tastatur erscheint auf einem Teil des Bildschirms.
Die Zeicheneingabe erfolgt entweder durch Klicken mit dem Mauscursor auf eine Taste oder durch Verweilen auf der Taste (Zeit einstellbar).
Im Scann-Modus kann die Tastenauswahl durch ein bis zwei externe Schalter erfolgen. Dabei werden Zeilen und Spalten automatisch durchlaufen und dann das gewünschte Feld ausgewählt, wobei der Behinderte die Zeit selbst verändern kann. Auch Schrittbetrieb ist möglich.
Das WiViK-Bildschirm-Fenster kann beliebig groß sein und an geeigneter Stelle auf dem Bildschirm dargestellt werden. Steuertasten wie Strg, Alt und Shift können nach einmaliger Betätigung einrasten und werden nach der folgenden Bedienung einer Zeichentaste zurückgesetzt. Nach zweimaligem Betätigen dieser Tasten wird der Zustand bis zum Ausschalten der Funktion gehalten.

Das Programm erlaubt es auch, eigene Tastaturen zu entwickeln und die Tasten auf mehrere "Seiten" einer Tastatur zu verteilen, um das Auswahlfeld für einen Buchstaben größer gestalten zu können. Man kann individuelle Tastenbelegungen festlegen, z.B. mehrere Zeichen (Silben oder Wörter) einer Taste zuordnen, eine Verknüpfung mit Dateien mit natürlicher Sprachausgabe einbeziehen oder zur Vereinfachung Programm-Makros festlegen.
Besonders für Schreibanfänger ist es günstig, Tastaturen mit nur wenigen ausgewählten Tasten zu erstellen.

Eine Optimierung der Tastaturlayouts nach den häufigsten Buchstaben bzw. Tasten in der deutschen Sprache bedeutet weniger körperliche Belastung und eine hohe Zeitersparnis für den Behinderten. Das gilt für den Betrieb im Mausmodus und besonders auch im Scannmodus.

Um die Arbeit des Behinderten zu vereinfachen, ist eine sehr leistungsfähige Wortvorhersage eingeschlossen. Bei der Eingabe von Buchstaben sucht das Programm aus dem "Wörterbuch" die am häufigsten benutzten Wörter oder Wortkombinationen mit diesen Anfangsbuchstaben und zeigt sie in Vorschlagsfeldern an. Ist das gewünschte Wort dabei, kann es wie eine andere Taste ausgewählt werden. Der gut ausgebaute Grundwortschatz bietet den meisten Nutzern bereits eine gute Grundlage für die Wortvorhersage. Neu geschriebene Wörter, die noch nicht in diesem Grundwortschatz enthalten sind, kommen erst nach Bestätigung in die eigene Wortliste.
Das Programm beinhaltet eine synthetische Sprachausgabe mit einer guten männlichen und weiblichen Stimme. In den Voreinstellungen kann gewählt werden, ob die Wörter und Sätze automatisch vorgelesen werden sollen.

Außerdem könnten auch die Wortvorschläge vorgelesen werden, um Menschen mit Rechtschreibschwäche die Auswahl zu erleichtern.

Im Scann-Modus gibt es auch Tasten mit Wiederholfunktion und für Sonderaufgaben.
Es ist sogar eine Maussteuerung möglich.

Artikel: te-wiv-v3-2

Unterschiedliche Tastaturseiten für Zahlen/Sonderzeichen für Fortgeschrittene oder Anfänger:

Animierte Demo: Schreiben mit WiViK und Maus

Animierte Demo: Schreiben mit WiVik im Scanmodus


Taster-Adapter für Scann-Modus

Artikel: te-wiv-zau

Wenn die Bildschirm-Tastatur im Scan-Modus genutzt werden soll, brauchen Sie eine Möglichkeit, um ein bis drei Sensoren an den Computer anzuschließen. Dies ist über folgende Sensor-Adapter möglich:
1. Sensor-Adapt. serielles Interface (nicht abgebildet),
2. Sensor-Adapter USB (linkes Bild),
3. MauSiscan (Betrieb im Direktmodus),

Mit der Infrarot-Fernschaltung im rechten Bild können Sie die Sensoren auch drahtlos nutzen.
Best.nr.:

Artikel: sc-zu-ir-se


zur Übersicht Preise Info WiViK drucken